Aviäre Influenza – Fliegender Wechsel auf alle Nutztiere?

https://shop.akademie.vet/web/image/product.template/705/image_1920?unique=8870759

    Preis: 79,00 € 79,00 € 79.0 EUR

    79,00 €

    Rechtssetzung - Ätiologie - Bekämpfung - Biosicherheit // für Tierärzt*innen und Landwirt*innen
    Referenten: Prof. Dr. Timm Harder, Dr. Barbara Hoffmann, Dr. Ursula Gerdes

    Online-Seminar

    Dauer: ca. 90 min
    Verfügbarkeit: 12 Monate ab Buchungsdatum

    Teilnahmebescheinigung mit 2 Fortbildungsstunden als Fortbildungsnachweis

    2 CEPS-Punkte (Continuing Education in Poultry Science)

    Kostenfrei für landesbedienstete Amtstierärzte (MLR und IM) aus Baden-Württemberg! Bitte melden Sie sich über die AkadVet in Stuttgart an.

    Diese Kombination existiert nicht.

    In den Warenkorb

     

    Der Kurs ist geeignet für:

    -    praktizierende Tierärzt*innen und amtliche Tierärzt*innen
    -    Verantwortliche in Rinderhaltungen und Geflügelhaltungen
    -    Landwirt*innen und Tierhalter*innen
    -    Veterinärämter und Veterinärbehörden
    -    Alle, die die öffentlichen Diskussionen um die Vogelgrippe substanziell begegnen wollen


    Seminarinhalte

    Der Vogelgrippesubtyp H5N1 mit seiner aktuellen Virusvariante 2.3.4.4b verbreitet sich weltweit unter Wildvögeln mit verheerenden Folgen für den Schutz gefährdeter Arten. Gleichzeitig ergibt sich eine fortgesetzte, massive Bedrohung für Geflügelhaltungen. Trotz der Adaptation dieses Influenza-A-Virus an Vögel infizieren sich gelegentlich auch Säugetiere. Bisher ging man bei einer Infektion von Säugetieren davon aus, dass infizierte Vögel gefressen wurden. Nun gibt es weiteren Anlass zur Sorge, denn ein aktueller Ausbruch der Vogelgrippe bei Milchkühen in mehreren Bundesstaaten der USA beunruhigt Halter*innen und Wissenschaftler*innen. Könnten systematische Untersuchungen, konsequente Biosicherheitsmaßnahmen und Impfungen das Virus zurückdrängen und verhindern, dass Menschen exponiert werden? Wir haben drei Fachleute eingeladen, ihren aktuellen Wissensstand zur Verbreitung, Gefährdung und Bekämpfung des H5N1 Virus mit Ihnen zu teilen. 

    Rechtssetzung - Ätiologie - Bekämpfung - Biosicherheit 


    Vortrag 1: Prof. Dr. Timm Harder
     

    Prof. Dr. Timm Harder, Laborleiter, Institut für Virusdiagnostik, Friedrich-Loeffler-Institut, wird die globalen Verbreitungsmuster von HPAIV und Übertragungsmöglichkeiten von Vögeln auf Säugetiere darstellen. Besonderes Augenmerk wird auf die spezifische Situation in den USA und die aktuellen Erkenntnisse zur Impfung als Schutzmaßnahme gelegt.




    Vortrag 2: Dr. Barbara Hoffmann



    Dr. Barbara Hoffmann, Leiterin des Referats 323 im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, skizziert die für Veterinärämter und Landwirtschaft relevante aktuelle Rechtslage zum Krisenmanagement bei gehaltenen Vögeln und Wildvögeln sowie zu Möglichkeiten für eine Impfung gegen HPAI und gibt einen Einblick in die Diskussionen auf EU- und nationaler Ebene.



    Vortrag 3: Dr. Ursula Gerdes


    Dr. Ursula Gerdes, Geschäftsführerin der Niedersächsische Tierseuchenkasse, erläutert Biosicherheitsmaßnahmen für Geflügel -und Nutztierbetriebe. 

    W589