Saubere Rinder - gesunde Tiere = sichere Lebensmittel

Preis: 99,95 € 99.95 EUR

99,95 €

Referenten: Prof. Dr. Lüppo Ellerbroek und Veronika Weber
Live-Webinar

 Live!  5.02.2020 von 19:00-20:30 Uhr

Dauer: ca. 90 min

Nach dem Live-Termin steht das Webinar als Aufzeichnung zu Verfügung


ATF-Anerkennung: 2 Stunden (wird beantragt)
Verfügbarkeit: 1 Jahr ab Buchungsdatum


Ein Angebot der QS Qualität und Sicherheit GmbH 

Gutscheincodes können bei der Bestellung eingelöst werden 
 


Hilfe bei der Buchung? >> Demofilm ansehen

In den Warenkorb


☑ Schnelles und einfaches Login
☑ sichere Zahlungsmethoden
☑ Webinar enthält aktuelle Informationen
☑ zusätzliche Materialien als Download



Das Webinar beinhaltet:

Bei der Schlachtung von Rindern stellen Fell- und Hautverschmutzungen eine bedeutsame Quelle für mikrobiologische Kontaminationen von Fleisch dar. Eine Kontamination beschränkt sich häufig nicht nur auf Verderbniserreger. Trotz aller Biosecurity-Maßnahmen in der Aufzucht und der Haltung von Nutztieren gehören auch Zoonoseerreger, wie beispielsweise Salmonellen, Campylobacter und Listerien, dazu. Wenn Zoonose- und Verderbniserreger während der Schlachtung auf das Fleisch und die Organe von Schlachttieren übertragen werden, reduzieren sie nicht nur die Haltbarkeit des Lebensmittels, sondern stellen auch eine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. 

Daher verlangt das EU-Recht vom Lebensmittelunternehmer nicht nur eine hygienische Schlachtung. Schon im Vorfeld der Schlachtung dürfen nur saubere Tiere in die Räumlichkeiten des Schlachthofs gelangen und geschlachtet werden. Sollten dennoch verschmutzte Tiere zur Schlachtung gelangen, sind gegebenenfalls zusätzliche hygienische Maßnahmen auf der Basis von HACCP-Plänen, wie z.B. Vorsichtsmaßnahmen bei der Enthäutung, zu treffen. Weil die Schlachttechnik tierartspezifisch weitgehend einheitlich durchgeführt wird, ähneln sich die Stellen, an denen Verschmutzungen und fäkale Kontaminationen auf dem Fleisch zu finden sind.

So findet man Mängel in der hygienischen Schlachttechnik infolge von verschmutzten Schlachttieren häufig an den gleichen Stellen der Tierkörper: Bei Rindern sind insbesondere der Brustbereich, die Unterseite des Abdomens, die Flanken, die unteren Bereiche des Brustkorbs, die distalen Anteile der Hintergliedmaßen, die proximalen Oberflächen der Vordergliedmaßen sowie der Nacken und der rektale Bereich anfällig.Das Online-Seminar bietet einen Überblick über die Verschmutzungskriterien und zeigt Möglichkeiten zur Einteilung von Rindern in Hygienekategorien auf. Es stellt die kritischen Punkte im Schlachtprozess dar, zeigt die Grenzen der Verschmutzung und möchte alle Beteiligten der Prozesskette für dieses wichtige Thema sensibilisieren. Wie immer bleibt viel Platz für Ihre spezifischen Fragen in einer ausführlichen Diskussion.



QS das Prüfsystem für Lebensmittel unterstützt dieses Thema und lädt alle Berufsgruppen und Interessierte zu diesem Online-Seminar ein. Bitte melden Sie sich bei  QS. Dort erhalten Sie einen Gutscheincode für die vergünstigte Teilnahme.

Zu QS:

QS sorgt seit 2001 für eine durchgängige Qualitätssicherung in der Lebensmittelkette – vom Landwirt bis zur Ladentheke. 95 Prozent des Schweine- und Geflügelfleischs deutscher Produktion stammen heute aus QS-zertifizierten Betrieben, beim Rindfleisch sind es 90 Prozent. 75.000 Tierhalter nehmen insgesamt am QS-Systemteil. Das gemeinsame Ziel: konsequente Eigenkontrollen sowie umfassende Prozess- und Herkunftssicherung.

Produzenten von frischem Obst, Gemüse und Kartoffeln kommen hinzu. Innerhalb des QS-Systems erzeugen sie nach klar definierten Kriterien sichere Lebensmittel, unterstützt durch sämtliche vor- und nachgelagerten Wirtschaftsstufen. In diesem Sinne beteiligen sich seit 2012 auch über 2.500 registrierte Hoftierärzte. Sie dokumentieren in einer eigens aufgebauten QS-Datenbank – im Auftrag der Landwirte – den Einsatz von Antibiotika. QS, das Bündnis für geprüfte Qualitätssicherung, setzt sich zusammen aus der Landwirtschaft, der Fleischwirtschaft, dem Lebensmitteleinzelhandel und der Futtermittelwirtschaft. Die Gesellschafter der QS Qualität und Sicherheit GmbH in Bonn sind: der Deutsche Raiffeisenverband e.V., der Deutsche Bauernverband e.V., der Verband der Fleischwirtschaft e.V., der Bundesverband der Deutschen Fleischwarenindustrie e.V. und die Handelsvereinigung für Marktwirtschaft e.V.